Anfänge 

Jacksons Laufbahn als Schauspieler begann zu seiner Zeit in Midland. Neben seinen vielen sportlichen Hobbies betrieb er auch diverse schauspielerische Aktivitäten und schnupperte das erste mal Bühnenluft in dem er in verschiedenen Theaterstücken mitwirkte wie z.B. Shakespeare oder ähnliches. Hier spürte er, wieviel ihm die Schauspielerei bedeutete und das er sich in den verschiedenen Rollen, die er spielte, wohl fühlen konnte. 

Dies war auch die Zeit in der die 100 Monkeys geboren wurden. Aus Liebe zur Musik gründete er mit zwei Freunden die Band und widmete sich nebenher seiner zweiten Leidenschaft: der Musik. Schnell wurden Jackson seine viele, doch so unterschiedlichen Hobbies zu viel und er entschied sich für die, die ihn am glücklichsten machten und so fiel seine Wahl auf die Schauspielerei und die Musik.   

ährend seiner Zeit in der Highschool besuchte Jackson die Interlochen Arts Academy in Michigan. Wissend, das seiner Eltern eigentlich zu Beginn andere Ziele für ihn vorgesehen hatten. Nach dem dortigen Abschluss beschloss er zuerst die Roysl Scottisch Academy Edinburgh, eine unabhängige, private Institution, die von bedeutenden Künstlern und Architekten geführt wird, zu besuchen. Doch nach einem kleinen Hin &  Her entschied sich Jackson schließlich dafür nach L.A. zu gehen, um mit der „großen Leinwand“ zu experimentieren.  

In L.A. zog er zu seinem besten Freund, dem Sänger und Schauspieler Alex Boyd, der in Interlochen zu seinem bester Freund wurde . Alex wohnte selber schon eine Weile in L.A. Gemeinsam begannen sie Musik zu machen und richteten sich ein eigenes Tonstudio in ihrem Wohnzimmer ein. Nach einiger Zeit, in der sie zusammen wohnten, wurde Jackson von Alex dessen Manager Pat Cutler  vorgestellt. Dieser war sofort von dessen Charme und Talent begeistert, das er ihn bei sich unter Vertrag nahm. So durfte Jackson das erste mal vor einer richtigen Kamera stehen und erste Erfahrungen gesammelt.

 
TV-Karriere
 
Nach seiner Aufnahmeprüfung stand Jackson für einen Interview-Job bei Disney 411 vor der Kamera, wo er Stars wie Hilary Duff interviewte und sein Manager beschloss, das Jackson in L.A. bleiben sollte, im seine Karriere anzukurbeln.
 
 
Nach seiner Aufnahmeprüfung stand Jackson für einen Interview-Job bei Disney 411 vor der Kamera, wo er  Disney Stars, wie Hilary Duff interviewte und sein Manager beschloss, das Jackson in L-A. bleiben sollte, um seine Schauspielkarriere anzukurbeln. Doch außer das er  in ein paar Werbespots zu sehen war, wurde es recht ruhig um Jackson.
  
Nach einiger Zeit des Wartens bekam er schließlich aber immer mehr Angebote für verschiedene Gastauftritte in beliebten TV-Serien. In Close to home (2005) war er z.B. in der Rolle des  Scott Fields zu sehen. Es folgten immer mehr Rollen, unter anderem zwei Gastauftritte in O.C. California (2006). Dies war wohl das Sprungbrett für seine TV-Karriere, denn schon bald darauf erhielt er die wiederkehrende Rolle des Nicholas Fiske in Beautiful People (2006). Hier stand er für zwölf Episoden vor der Kamera. In der Comedyserie War at home (2007) konnte Jackson ebenfalls sein komödiantisches Talent unter Beweis stellen und überzeugte als schwuler Charakter Kenny.  Im Jahre 2008 war er in The Cleaner zu sehen und 2009 folgte sein bis jetzt letzter Auftritt in einer TV-Serie. In Criminal Minds glänzte er durch seine eindrucksvolle Darbietung des schizophrenen Adam, wo er gleichzeitig eine weibliche Roller verkörperte.
 
 
Neben den anfänglichen TV-Auftritten wurde natürlich auch die Filmemacher auf Jackson aufmerksam und er spielte in diversen, doch recht kleinen Kinoproduktionen mit. Meist waren es kleinere Nebenrollen. Mit den Kassenschlagern Twilight (2008) und New Moon (2009),in dem er die Figur des Vampirs Jasper Hale übernahm, schaffte Jackson schließlich seinen internationalen Durchbruch und bis heute kann er den ganzen Hype, der dabei um seine Person entstanden ist, nicht wirklich nachvollziehen. Laut seinen Aussagen hat er diesem Film eine Menge zu verdanken und ist stolz darauf, dort mitgewirkt zu haben. In dem Horrofilm Dread (2009) ist Jackson in seiner ersten Hauptrolle zu sehen und bietet hier ebenfalls eine glanzvolle Leistung in der Rolle des Stephen Grace.
 
 
In der Zukunft sind viele neue Projekte geplant und im Jahre 2010 wird Jackson unter anderem in der Verfilmung der Serie Avatar  sowie in der Fortsetzung der Twilight-Saga Eclipse zu sehen sein. Mit dem Film Girlfriend, legt Jackson nebenbei auch sein erstes Werk als mitwirkender Regisseur ab und übernimmt hinzu noch eine der Hauptrollen in diesem Streifen.
 
Was die Musik betrifft, so ist es auch hier nicht ruhig geworden. Im Jahr 2009 veröffentlichten die 100 Monkeys gleich zwei Studioalben sowie eine Live-CD. Eine riesige Städtetour führte die Jungs durch 100 Städte der USA und Jackson legt sehr viel Wert darauf, das weder die Schauspielerei noch die Musik zu kurz kommen werden. Auch hier sind wohl neue Projekte geplant und man kann gespannt sein, was die Zukunft bringen wird. 
 
 


Gratis bloggen bei
myblog.de


überarbeitet von Homepagehilfe